Zurück zu Johannes Paul

 

 

Themen

johannes.paul@stiftgoetweig.at anschreiben für folgende Vorträge:

 

 

VORTRAGSREIHE "Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt"
Manche biblische Geschichte erinnert uns nur an unsere Kindheit.
Damals erzählte man sie uns wie ein Märchen.
Meine Erfahrung sagt mir aber, dass hinter diesen Erzählungen mehr steckt,
als wir als Kinder aufnehmen konnten.
Darum vermittle ich Erwachsenen die selben Geschichten vor derem historischem Hintergrund
- inklusive der Absicht der Autoren.
Die Zuhörer erkennen dabei so manche schlüssige Aktualität zum privaten Leben
und auch zu Politik und Wirtschaft.
Eine Botschaft, die den Horizont des Lebenssinnes erweitert.



Es war nicht die Frau.

Irrtümer in der Paradiesesgeschichte. (Gen 1-3)
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.


Neid und kollektive Arroganz.
Von Kain und Abel bis zum Turmbau zu Babel. (Gen 4-11)
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.


Gott braucht keine Duckmäuser.
Abraham, der Freund Gottes. (Gen 12-24)
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.



Der Zweck heiligt das Selbstbewusstsein.
Der kühne Isaak und die emanzipierte Rebekka. (Gen 25-28)
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.



Wenn Gott zu den Listigen hält.
Jakob und Esau. (Gen 25; 27-35)
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.

TERMIN
So 19. - Fr 24. Juli 2020 Stille Bibeltage im Stift Göttweig: Info und Anmeldung



Fasten mit Humor.
Ein Fisch, ein Wurm und der Prophet Jona
Biblische Geschichten für Erwachsene erzählt.

 



Andere Vorträge:


Der "Heilige Krieg" in der Bibel.
Was sagt der Christ zum Heiligen Krieg?
Versuch einer biblischen Vergangenheitsbewältigung.


Die letzten 24 Stunden Jesu.

TERMIN
Fr 23. - So 29. März 2020 Glaubensvertiefung im Stift Göttweig: Info und Anmeldung



Ehe und Familie als Heilsgeschichte - die biblische Sicht.


Die Gratwanderung zwischen Gottesbeziehung und Leistungsfrömmigkeit.
Die Spaltung in der Kirche.


Vertrauen, Misstrauen und Konkurrenz
Werte und Unwerte als Authentizitätsfaktoren zwischen Beruf und Familie.

 

 

Zurück zu Johannes Paul